Leschke/Venus: Spielformen im Spielfilm

SpielformenLink auf einen Sammelband: Rainer Leschke, Jochen Venus (Hg.): Spielformen im Spielfilm. Zur Medienmorphologie des Kinos nach der Postmoderne. Bielefeld: transcript 2007.

Die aktuelle Konjunktur exzentrischen Erzählens im gegenwärtigen Kino ist längst nicht mehr bloß die Illustration einer condition postmoderne, sie verweist vielmehr auf die Hybridisierung von Erzählung und Spiel im digitalen Medienumbruch.


Inhalt:

Rainer Leschke und Jochen Venus: Spiele und Formen. Zur Einführung in diesen Band 7

1. Formgeschichte

Claudia Liebrand: „Here, we’ll start all over again“ – Game Over und Restart in Screwball Comedies mit dem Fokus auf Preston Sturges’ Unfaithfully Yours 21

Nicola Glaubitz: Reanimationsversuche des Spielfilms. Kopplungen von Zeichentrick und Realfilm und das Kino der 1990er Jahre 41

Norbert M. Schmitz: Trivialisierung oder Neuformierung? Zur Ikonologie moderner Formen im Populären des Kinos der 1980er und 1990er Jahre 67

2. Spielformen im gegenwärtigen Kino

Marcus Stiglegger: Prometheischer Impuls und Digitale Revolution? Kino, Interaktivität und Reißbrettwelten 103

Henriette Heidbrink: Wie der Sinn über die Runden kommt. Zu den Grenzen der Integration von Spielformen 117

Andreas Jahn-Sudmann: Spiel-Filme und das postklassische/postmoderne (Hollywood-) Kino: Zwei Paradigmen 155

Kay Kirchmann: Geschichte spielen? Gemeinsamkeiten in den geschichtsphilosophischen Implikationen der counterfactual history und des Spiel-Films der 1990er Jahre 179

3. Formen und Formkomplexe

Rainer Leschke: Narrative Portale. Die Wechselfälle der Verzweigung und die Spiele des Erzählens 197

Oliver Fahle: Die Stadt als Spielfeld. Raumästhetik in Film und Computerspiel 225

Jens Meinrenken: Bullet Time & Co. Steuerungsutopien von Computerspielen und Filmen als raumzeitliche Fiktion 239

Jens Eder: Spiel-Figuren. Computeranimierte Familienfilme und der Wandel von Figurenkonzeptionen im gegenwärtigen Kino 271

Jochen Venus: Teamspirit. Zur Morphologie der Gruppenfigur 299

4. Spielräume

Jürgen Sorg: Enter the Games of Death. Zu Form, Rezeption und Funktion der Kampfhandlung im Martial Arts Film 331

Britta Neitzel: To be and not to be. Zum Spiel mit Identitäten im neueren populären Spielfilm 367

Jan Distelmeyer: Spielräume. Videospiel, Kino und die intermediale Architektur der Film-DVD 389

Autorinnen und Autoren 417

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Buch abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s