Rabbit Eye: Genrereflexionen

Aktuelle Ausgabe von Rabbit Eye (6/2014): Genrereflexionen

Editorial / Ivo Ritzer & Oliver Schmidt

Theoretische Perspektiven
Die Regeln des Spiels. Zur Différence zwischen Genre und Autor / Ivo Ritzer, Siegen/Mainz
Genre Reloaded. Lebensgefühl und ästhetische Erfahrung im Post-9/11-Cinema und im smarten Liebesfilm / Oliver Schmidt, Hamburg
Reflexivität und Genrereflexivität im Spielfilm. Begriffsklärungen und Überlegungen zu Genrereflexionen im zeitgenössischen Kino / Katja Hettich, Paderborn/Bochum

Genreanalysen
Avengers Assemblage. Genre Settings und Worldbuilding in den Marvel-Filmen /Andreas Rauscher, Mainz
Filmische Verschwörungen im medialen Wandel. Aspekte der Genrebildung am Beispiel des conspiracy thriller / Henry M. Taylor, Zürich
Ein Queeres Genre? Homosexualität als generisches Element im Film Noir / Markus Spöhrer, Konstanz
Vom Tierhorror. Oder: Ein Motivkomplex zwischen den Genres / Hans J. Wulff, Kiel

Einzelfilmanalysen
DEATH WISH (1974) – Beobachtungen eines Film / Andreas Ziemann, Weimar
Filmisches Denken, Erinnern, Tasten. Das Essayistische in Filmen Chantal Akermans / Iris Fraueneder, Wien
Musik als Genrekritik in Jean-Luc Godards PRÉNOM CARMEN / Sebastian Krehl, Frankfurt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schwerpunktthema abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s