Ostermann: Die Filmerzählung

Eberhard Ostermann: Die Filmerzählung. Acht exemplarische Analysen. München: Fink 2007 (sowie ein Verweis auf die Rezension von Christoph Hesse)

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • CAST AWAY und die Krise der Arbeitsgesellschaft [Robert Zemeckis]
  • MYSTIC RIVER oder die Abwesenheit des Vaters [Clint Eastwood]
  • Die Religion der Liebe in BREAKING THE WAVES [Lars von Trier]
  • Die unbewussten Quellen der Kreativität in SWIMMING POOL [François Ozon]
  • THE SWEET HEREAFTER oder das Leben nach dem Trauma [Atom Egoyan]
  • Liebe oder Ehe? Das Problem der Partnerwahl in BIRTH [Jonathan Glazer]
  • Soziale und ästhetische Verunsicherung in CACHÉ [Michael Haneke]
  • TASTE OF CHERRY, eine Allegorie der Zerrissenheit [Abbas Kiarostami]
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s