Wörterbuch kinematografischer Objekte

Das Wörterbuch kinematografischer Objekte, herausgegeben von Mitgliedern des Junior Fellow Programms am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM) Weimar, denkt Filmgeschichte vom Objekt aus.

Ausgehend von konkreten Einzeldingen (A-Z) und ihrem Verhältnis zueinander werden kinematografische Objekte dabei als diejenigen Dinge aufgefasst, die den Übergang zwischen vorfilmischem Raum, Filmbild und apparativem Feld strukturieren. … Kein Ding ohne Operation.

Das IKKM hat fünf Beiträge als Video-Lecture ins Netz gestellt: Liste, die ; Nacht, amerikanische; Regenschirm, der; Rückblende, die; Unding, das

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vortrag abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s