OA-Journal: WerkstattGESCHICHTE

Blick über die Medienwissenschaft hinaus: Die Zeitschrift WerkstattGeschichte, herausgegeben vom Verein für kritische Geschichtsschreibung in Leipzig, erscheint seit 1992; das Archiv der Ausgaben ist bis einschließlich 2013 online zugänglich und kann mit Hilfe einer Volltextsuche erschlossen werden. Die Beiträge liegen als durchsuchbare Scans im PDF-Format vor.

Film- und Medienwissenschaftler/innen werden fündig in der wiederkehrenden Rubrik „Filmkritik“ oder über eine Volltextsuche nach „Film“, nach „Medien“, nach „Computer“ oder nach „Fernsehen“.

Advertisements

OA-Journal: Body Politics – Zeitschrift für Körpergeschichte

Body Politics  – Zeitschrift für Körpergeschichte ist ein kulturwissenschaftliches Open Access-Journal, das vom Forschungsbereich “Geschichte der Gefühle” am
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin herausgegeben wird.

Body Politics widmet sich der Erforschung der Körpergeschichte des 18. bis 21. Jahrhunderts, mit einem Fokus auf dem Zeitraum zwischen 1850 und 2000 und einem gegenwärtigen Schwerpunkt auf Westeuropa und Nordamerika. Eine räumliche Erweiterung dieses Schwerpunkts ist jedoch erwünscht und geplant.

Für Medien- und Filmwissenschaft einschlägig sind unter anderem Texte von Markus Stauff (zu Performance in Media Sports) oder von Hendrik Pletz zu Horrorvideos und den Herausforderungen des Affekts.

Die Beiträge der Zeitschrift durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren. Seit 2013 sind fünf Hefte erschienen, das Archiv findet man hier: Weiterlesen

Filmgeschichte: Der gezeichnete Film und Arbeiten mit Filmen

Zwei filmhistorische Quellen aus den Digitale Sammlungen der Universitätsbibliothek Weimar:

 

Bochum: Vortragsreihe Medien | Denken

Das ifm-kolloquium Bochum stellt die Beiträge der Reihe Vortragsreihe Medien | Denken als Podcast bereit (auch als Feed abonnierbar). Die Reihe besteht sei 2015 (Archiv). In den Vorträgen geht es unter anderem um das Dokumentarische in der Kunst (mit Eva Hohenberger), um den Serienkiller im Europäischen Kino (mit Richard Dyer) oder um das medientechnologische Existential unserer Lage (Jörg Kreienbrock, nach Friedrich Kittler).

OA-Journal: Zeithistorische Forschungen

Die Zeithistorischen Forschungen | Studies in Contemporary History sind ein Open-Access-Journal, das vom Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam herausgegeben wird. Viele der Schwerpunkte und Artikel sind auch für Film- und Medienwissenschaft interessant, unter anderem:

Hier gehts zur Schlagwortsuche nach „Medien“ , nach „Fernsehen“ und nach „Film“.

Medienwissenschaft studieren

Die Datenbank medienwissenschaftlicher Studiengänge, bisher Teil des Webauftritts der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM),  hat einen neuen Look und eine eigene Domain bekommen: medienwissenschaft-studieren.org.

Aus der Selbstbeschreibung:

Die Datenbank richtet sich an Studieninteressierte und Studierende, die allgemeine Informationen zum Studium der Medienwissenschaft suchen und die sich über konkrete Angebote medienwissenschaftlicher BA- und MA-Studiengängen an Universitäten und Kunsthochschulen im deutschsprachigen Raum orientieren möchten. Unsere Datenbank liefert Informationen aus erster Hand: Sämtliche Angaben entstammen von den Hochschulen und Instituten, welche die Studiengänge anbieten, und werden fortlaufend aktualisiert.

Schön bunt ist es außerdem.