Vortragsreihe: Medienphilologie (Bochum 2013/14)

Vom 22.10.2013 – 04.2.2014 fand am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum die Ringvorlesung Was ist Medienphilologie statt.

Wer Medienphilologie betreibt, erweitert den Kompetenzbereich der Philologie, indem nicht lediglich ›Texte‹ sondern auch Medien einer vergangenen und gegenwärtigen Kultur zum Gegenstand des Erkenntnisinteresses werden. Die Identifizierung der Medien (Manuskripte, Bild- und Tonträger, digitale Datensätze), die aufgrund ihrer kulturellen Funktion weiterüberliefert werden, verweist auf die Etablierung eines medienphilologischen Kanons.

Sämtliche Vorträge sind auf der Website der Veranstaltung archiviert und dort abrufbar.

Weitere Vortragsarchive in Bochum: Bochumer Kolloquium Medienwissenschaft; Vortragsreihe Medien | Denken.

Übersicht der Vorträge:

22 | 10 | 2013 Friedrich Balke (Bochum) Medienphilologie und die zerbrochene ‚Kette des Enthusiasmus‘

29 | 10 | 2013 Ute Holl (Basel) Hadesfahrten: Fragen der Filmphilologie

05 | 11 | 2013 Karin Harrasser (Linz) Was haust in Medien? Philologie als Geisterbeschwörung

12 | 11 | 2013 Nicolas Pethes (Bochum) Archivpoetiken. Zur Leseszene von Textarchiven im Roman des 19. Jahrhunderts

19 | 11 | 2013 Hania Siebenpfeiffer (Greifswald) Mikroskopie und Poetik um 1700

26 | 11 | 2013 Nikolaus Wegmann (Princeton, NJ) Skalierung. Ein Grundbegriff der Medienphilologie?

03 | 12 | 2013 Natalie Binczek (Bochum) Gesprächsliteratur: Goethes Diktate

10 | 12 | 2013 Julia Kursell (Amsterdam) Noten lesen – eine medienphilologische Operation

17 | 12 | 2013 Harun Maye (Weimar) Winzige Sprünge. Vom Daumenkino zum Kaiserpanorama und zurück

14 | 01 | 2014 Paul Feigelfeld / Peter Berz (Lüneburg / Lüneburg) Source Code als Quelle. Aus der Arbeit mit Friedrich Kittlers Programmierwerk

21 | 01 | 2014 Lothar Müller (Berlin) Die Pluttat von Serajevo. Zur Medienphilologie des Extrablatts

28 | 01 | 2014 Rembert Hüser (Minnesota)  Die japanischen Gärten der Filmphilologie

04 | 02 | 2014 Rupert Gaderer (Bochum) Was waren medienphilologische Fragen?

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vortrag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s