Rabbit Eye (10|2016): Genre und Gender

Aktuelle Ausgabe von Rabbit Eye–Zeitschrift für Filmforschung: Genre und Gender. Die Ausgabe nimmt Dynamiken des gendering in den Blick und fragt, „unter welchen kulturellen und historischen Konditionen jeweils die Begriffe von Genre und Gender mobilisiert und gekoppelt werden“.

Die ,Neue Frau‘ als Objekt/iv. Das kunstseidene Mädchen und das Lichtspiel
Tanja Prokić, Dresden

Mi noche triste und der Genus des Melodramatischen. Geschlechterordnungen und Genrekonfigurationen im „Transgenre“ Tango
Peter W. Schulze, Bremen

Genre, Gender und Lust an der Gewalt. Zum Serienmordfilm
Irina Gradinari, Berlin

Das Unbehagen der Genres. (Re-)Visionen zu Gender, Race und generischer Differenz
Ivo Ritzer, Bayreuth

John Wayne geht – die Hochstapler kommen. Männlichkeitspolitik und confidence games in Ben Afflecks ARGO
Wieland Schwanebeck, Dresden

Die Fee, der Nachtportier und das Baby. Das Slapstick-Märchen LA FÉE als Kommentar zu Körperkomik und Gender
Bettina Henzler, Berlin

ROSEMARY’S BABY. The Rise of a Satanic Society in the 1970s
Joséphine Gambade, London

 

Off-Topic

Über Japan reden. Gespräch über KIRSCHBLÜTEN – HANAMI von Doris Dörrie
Kayo Adachi-Rabe, Berlin/Weimar und Silke Martin, Jena

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s