Medien verstehen mit Marshall McLuhan

Neuerscheinung bei meson press:

Heilmann, Till A./Schröter, Jens (Hg.): Medien verstehen. Marshall McLuhans Understanding Media. Lüneburg 2017.

Medien in ihrer historischen und technischen Vielfalt zu verstehen, das war das Versprechen, das Marshall McLuhan vor über fünfzig Jahren mit Understanding Media gegeben hatte. Unsere digital veränderte Gegenwart erfordert, das Buch heute erneut zu lesen und vor dem Hintergrund aktueller technischer Entwicklungen zu hinterfragen.

Inhaltsverzeichnis

[0] Medien verstehen | Till A. Heilmann, Jens Schröter
[1] Lob der Medien: Marshall McLuhans Lobrede Understanding Media | Jana Mangold
[2] Warum ist das Medium die Botschaft? | Florian Sprenger
[3] Transport und Transformation bei McLuhan | Gabriele Schabacher
[4] Narzissmus als Narkose? McLuhan und das Zeitalter der Elektrizität | Petra Löffler
[5] Understanding Media heute: McLuhans technoökologische Renaissance | Martina Leeker
[6] Im Rhythmus der Stimme: Von der (Medien-)Betäubung zur (Auto-)Affizierung am Beispiel von Her | Marie-Luise Angerer
[7] Strategische Unbestimmtheit und kulturelle Überlebensfähigkeit: Von der Dehnbarkeit des kulturwissenschaftlichen Argumentes | Rainer Leschke
[8] Fernsehen Denken: Marshall McLuhan und der televisive Mensch | Lorenz Engell

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s