Digi20: Film, Rundfunk, Theorie

Drei neue Links in der Rubrik Bibliothek/Repositorien:

Weiterlesen

Advertisements

Online-Journal: kultur & geschlecht

Das onlinejournal kultur & geschlecht ist ein transdisziplinäres Forum für Nachwuchswissenschaftler_innen der Ruhr-Universität Bochum, die zu Geschlechterfragen und ihren Kontexten forschen. Herausgegeben wird es vom Lehrstuhl für Medienöffentlichkeit und Medienakteure mit besonderer Berücksichtigung von Gender.

Es erscheint seit Juni 2007, aktuell liegt Ausgabe #15 vor. Über eine Schlagwortwolke am Ende jeder Seite kann das Archiv gezielt durchsucht werden, zum Beispiel nach Fernsehen oder Filmästhetik.

 

montage av: Bildspannung und Neues Fernsehen

Zwei neue (alte) Ausgaben der Zeitschrift montage AV sind im Archiv freigegeben worden:

  • Neues Fernsehen (21/1/2012) nimmt »den Wandel des Fernsehens im digitalen Zeitalter [und] die damit verbundenen Ausdifferenzierungen und Konvergenzen des Mediums in den Blick«;
  • Bildspannung (20/2/2011) fragt: »Was genau ist es eigentlich, das ein Bild aus dem Gleichgewicht bringt?«.

 

 

Film- und Mediendaten: Ressourcen und Institutionen

Zentrale Organisationen der deutschen Film- und TV-Branche, ihre Statistiken und Berichte:

Die Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO) publiziert Statistiken zum Filmbesuch 1946-2014, zur Anzahl und Einnahmen der Kinos 2014, und zum Titrelregister.

Hier gibt es weitere Links zur europäischen und internationalen Filmstatistik.

Auch die Filmförderungsanstalt (FFA) bietet jede Menge statistischer Daten, vor allem „Kennzahlen zu Kinobesuch, Umsatz, Eintrittspreis, Marktanteil deutscher Kinofilme sowie die Entwicklung der Standorte, Spielstätten und Leinwände“, sowie weitere Studien und Publikationen. Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung bietet Angaben zur durchschnittlichen Sehdauer pro Tag, zu den jeweiligen Markanteilen der TV-Sender, zu Hitlisten im Video-Streaming und anderes mehr.

Der Hauptverband Deutscher Filmtheater (HDF) bietet die (knapp 200 Seiten starke) aktuelle Kinobetriebsstudie zum Download (sowie, auch interessant, ein Glossar der Techniken und Elemente des digitalen Kino).

Hier findet man aktuelle Statistiken zu Fernsehen und Film, gesammelt von Mediendaten Südwest.

(Alle oben genannten Daten sind zwar öffentlich einsehbar, werden aber leider nicht, so weit ich das sehe, als Open Data im eigentlichen Sinn zur Verfügung gestellt.)

 

NAVIGATIONEN – Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften

Am Seminar für Medienwissenschaft der Universität Siegen entsteht seit 2001 das Periodikum Navigationen – Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften, das Themen aus der ganzen Breite der Medienwissenschaft versammelt. Konkret widmet die Publikation sich

den audiovisuellen Medien in Geschichte und Gegenwart – mit einem Schwerpunkt auf der Dynamik der neuen Medientechnologien -, die als Instrumente gesellschaftlicher Selbstbeobachtung und Selbstreflexion begriffen und analysiert werden

Alle Ausgaben seit 2009 sind als Volltext verfügbar – die Links finden sich unten bzw. jerweils unter den einzelnen Ausgaben. Weiterlesen

Andere Repositorien: Sozialwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft

Heute ein Hinweis auf zwei Repositorien jenseits von Medienkulturwissenschaft & Ästhetik. Das Social Science Open Access Repository (SSOAR)

bündelt sozialwissenschaftlich relevante, qualitätsgeprüfte Literatur und stellt sie entsprechend der Berliner Erklärung für freien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen im Open Access zur Verfügung.

Da sich auch Sozialwissenschaftler mit Film und Fernsehen auseinandersetzen, ist auch das SSOAR eine Fundgrube für Suchen nach den entsprechenden Stichworten.

Ähnliches gilt für EconStor, dem

Open-Access-Server der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften / Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW). EconStor dient der freien Veröffentlichung wissenschaftlicher Literatur aus den Wirtschaftswissenschaften.

wobei die Suche nach den Stichworten „Film“ oder „Fernsehen“ erwartungsgemäß Titel ausgibt, die sich mit Marketing, Produktion, Filmindustrie, Medienökonomie usf. beschäftigen.

Medien´Welten. Braunschweiger Schriften zur Medienkultur.

Die Buchreihe Medien´Welten. Braunschweiger Schriften zur Medienkultur, herausgegeben und betreut von Rolf F. Nohr, untersucht

den  genealogischen  und archäologischen Kontext, innerhalb dessen sich die kulturellen Praktiken der Medien entfalten. Die  einzelnen Beträge  der  Reihe  erforschen Medien als  komplexe und sozial wirksame Formationen, in denen unterschiedlichste Formen von  Wissen  produktiv  werden  können.

Bände 1-10 der im LIT-Verlag erschienenen Reihe sind unter einer CC-Lizenz (BY-NC-SA) zugänglich.
Weiterlesen

Rezensionsjournale Film, Fernsehen, Medien und Kultur

Eine Auswahl von Rezensionsjournalen, die online zugänglich sind:

MEDIENwissenschaft: Rezensionen | Reviews -Rezensionen und Schwerpunkttexte zu Neuerscheinungen aus den Bereichen Medien/Kultur, Fotografie und Film, Druckmedien, Neue Medien, Medien und Bildung (Universität Marburg)

The Review Journal – Rezensionen kulturwissenschaftlicher Neuerscheinungen (Universität Giessen)

ZfM: Buchbesprechungen – Rezensionen und Schwerpunkttexte medienwissenschaftlicher Neuerscheinungen (ZfM-Redaktion)

rezensionen:kommunikation:medien (r:k:m) – Rezensionen aus dem Themenfeld Kommunikation und Medien (TU Dortmund)

Auch auf H/Soz/Kult, dem Fachinformationsdienst für Geschichtswissenschaften, finden sich gelegentlich Rezensionen mit film- und fernsehwissenschaftlichen Bezug (zum Beispiel hier, hier und hier).

Ergänzung (11.12.2014): Auch IASL Online rezensiert film- und fernsehwissenschaftliche Neuerscheinungen (auffindbar über den Filter „Fachteile: Filmforschung“).