Ausgabe (15) von nachdemfilm: Unsichtbares Kino

Die 15. und neueste Ausgabe des  filmwissenschaftlichen Online-Journals nachdemfilm trägt den Titel: Das Unsichtbare Kino.

Verschwindet mit dem Film eine Art Sinnbild eines langen 20. Jahrhunderts? Und können seine Produktions- und Wahrnehmungsweisen, seine veränderten Begriffe von Kunst und Geschichte in einem Filmmuseum aufgehoben werden?

Mit Beiträgen von Siegfried Mattl, Noam M. Elcott, Daniel Fitzpatrick, Nicole Brenez und Winfried Pauleit. Außerdem Chris Dercon und Lars Henrik Gass im Gespräch mit Barbara Pichler sowie Jacques Rancière mit Bert Rebhandl.

Hervorgegangen aus einer Veranstaltung des Filmmuseum Wien im November 2014.

Inhalt

Advertisements

Zeitschrift: Hamburger Flimmern

Lokale Fernseh-, Film- und Kinogeschichte sind die Themen der Zeitschrift „Hamburger Flimmern“, die jährlich vom Film- und Fernsehmuseum Hamburg e.V. herausgegeben wird. Seit 1996 sind aktuell 21 Hefte erschienen, die meisten davon sind als PDF über die Website abrufbar.

Linktipps: Filmarchive online und Audiovisuelles Kulturerbe

Im Archiv deutscher Wochenschauen sind aktuell über 6.000 Beiträge online recherchierbar und abrufbar. Das Archiv ist eine Abteilung des Bundesarchiv-Filmarchivs Berlin, in Kooperation mit weiteren Institutionen. Über eine Suchmaschine lässt sich der Bestand des Bundesarchivs recherchieren. Über die Online-Filmothek sind weitere Bestände einsehbar.

filmarchives online ermöglicht einfachen und kostenfreien Zugang zu Bestandinformationen von Filmarchiven aus ganz Europa.

memento movie ist der Weblog von Chris Wahl (Filmuniversität Babelsberg) und Jürgen Keiper (Deutsche Kinemathek) zum Audiovisuelle Kulturerbe.