Historische Quelle (Technikgeschichte): Polytechnisches Journal (1820-1931)

Das Polytechnische Journal war eine der „der bedeutendsten technischen Zeitschriften deutscher Sprache des 19. Jahrhunderts“ und

wurde 1820 vom Augsburger Fabrikanten und Chemiker Johann Gottfried Dingler begründet. Mit einer Laufzeit von 111 Jahren ist diese Zeitschrift ein beispielloses, europaweites Archiv der Technik-, Wissens- und Kulturgeschichte.

Als Dingler-Online wurde in diesem Projekt des Instituts für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin der gesamte Bestand der Zeitschrift digitalisiert und frei verfügbar gemacht. Für Mediengeschichte einschlägig sind bspw. Beiträge zur Photographie, zum Kino („Kinematographie„), zum Fernsehen oder zum E. J. Marey’s Chronographen.

 

Advertisements

OA-Journal: On Culture

On_Culture: The Open Journal for the Study of Culture ist eine englischsprachige, wissenschaftliche Online-Zeitschrift mit Peer-Review-Verfahren, die von Mitgliedern  des International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) @ Justus-Liebig-Universität Gießen herausgegeben wird. On_Culture erscheint zweimal jährlich, bislang liegen zwei Ausgaben vor:

DANA: Datenschutz-Nachrichten

Auch diese Themen dürften MedienwissenschaftlerInnen interessieren: Die Deutsche Vereinigung für Datenschutz e.V. (DVD) stellt nach einem Embargo von 12 Monaten die  Ausgaben ihres Journals DANA – Datenschutz-Nachrichten online. Aktuell liegen über 40 Hefte (als PDF) seit 2005 vor, mit Schwerpunkten unter anderem zu Online-Netzwerken (2/2012), zu Big Data (4/2014) und zum Datenschutz an Hochschulen (1/2008).

OA-Journal: Kulturwissenschaftliche Zeitschrift

Die Kulturwissenschaftliche Gesellschaft (KWG) ist seit ihrer Gründung im Januar 2015 die Fachvertretung der  Kulturwissenschaft/en als eigenständiger Disziplin.

Das Publikationsorgam der KWG ist die Kulturwissenschaftliche Zeitschrift, die als Open-Access-Journal veröffentlicht wird. Im September 2016 ist die Gründungsausgabe erschienen, die sich u.a. mit Konturen und Perspektiven der Kulturwissenschaft auseinandersetzt.

 

Online-Zeitschrift: Medienimpulse

Medienimpulse ist ein österreichisches Open-Access-Journal mit medienpädagogischem Schwerpunkt, das seit 2009 vierteljährlich online erscheint. Schwerpunkte sind u.a. filmische Räume, Comics und Geschichte oder Computerspiele.

Übersicht der online archvierten Ausgaben:

Weiterlesen

OA-Zeitschriften: Kulturanthropologie und vokus

Blick in andere Disziplinen:

 

OA-Journal: WerkstattGESCHICHTE

Blick über die Medienwissenschaft hinaus: Die Zeitschrift WerkstattGeschichte, herausgegeben vom Verein für kritische Geschichtsschreibung in Leipzig, erscheint seit 1992; das Archiv der Ausgaben ist bis einschließlich 2013 online zugänglich und kann mit Hilfe einer Volltextsuche erschlossen werden. Die Beiträge liegen als durchsuchbare Scans im PDF-Format vor.

Film- und Medienwissenschaftler/innen werden fündig in der wiederkehrenden Rubrik „Filmkritik“ oder über eine Volltextsuche nach „Film“, nach „Medien“, nach „Computer“ oder nach „Fernsehen“.

OA-Journal: Body Politics – Zeitschrift für Körpergeschichte

Body Politics  – Zeitschrift für Körpergeschichte ist ein kulturwissenschaftliches Open Access-Journal, das vom Forschungsbereich “Geschichte der Gefühle” am
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin herausgegeben wird.

Body Politics widmet sich der Erforschung der Körpergeschichte des 18. bis 21. Jahrhunderts, mit einem Fokus auf dem Zeitraum zwischen 1850 und 2000 und einem gegenwärtigen Schwerpunkt auf Westeuropa und Nordamerika. Eine räumliche Erweiterung dieses Schwerpunkts ist jedoch erwünscht und geplant.

Für Medien- und Filmwissenschaft einschlägig sind unter anderem Texte von Markus Stauff (zu Performance in Media Sports) oder von Hendrik Pletz zu Horrorvideos und den Herausforderungen des Affekts.

Die Beiträge der Zeitschrift durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren. Seit 2013 sind fünf Hefte erschienen, das Archiv findet man hier: Weiterlesen

Historische Quelle: Bild &Film

Bild & Film: Zeitschrift für Lichtbilderei u. Kinematographie war eine pädagogische Zeitschrift, die kurz vor dem Ersten Weltkrieg im Verlag der Lichtbilderei, München-Gladbach publiziert wurde. Zu den Rubriken gehörten „Abhandlungen“, Rundschau“, „Rechtswesen: Polizei“, „Technik“, „Vom Markt“, „Literatur“.

Zugriff auf das Archiv von insgesamt nur vier Ausgaben (1912-1914) erhält man via DigiZeitschriften und Scripta Paedagogica Online.

Zeitschrift: tv diskurs

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V. (FSF) publiziert die vierteljährliche Zeitschrift tv diskurs, die sich mit Fernsehen vor allem als gesellschaftlich wirksamem Medium auseinandersetzt. Sämtliche Ausgaben und Beiträge sind über das Archiv der Zeitschrift (seit 1997) offen zugänglich.

kritische berichte – Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften

kritische berichte – Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften wurde 1973 gegründet vor dem Hintergrund des Aufkommens der new art history und der wachsenden Bedeutung kulturwissenschaftlicher Fragestellungen. Heute

verstehen sich die kritischen berichte vor allem als Plattform einer immer komplexer werdenden Methodendiskussion, sowie als Forum transdisziplinärer Beiträge zu Themen wie Ethnozentrismus, Interkulturalität oder Gender Studies.

Im Online-Archiv der Zeitschrift sind die Beiträge aus dem Zeitraum 1973-2009 kostenfrei im Rahmen von Open Access verfügbar.

Zeitschrift: Medien und Kommunikationswissenschaft

Die Zeitschrift M&K Medien & Kommunikationswissenschaft

bietet ein Forum zur Diskussion medien- und kommunikationsbezogener Fragen sowie für Analysen der Medienentwicklung aus unterschiedlichen Perspektiven und für alle Medien.

Im Archiv der Zeitschrift lassen sich alte Ausgaben (aktuell: 2001-2010) im Volltext herunterladen, von neueren Ausgaben ist in der Regel ein Beitrag abrufbar.

Online-Journal: kultur & geschlecht

Das onlinejournal kultur & geschlecht ist ein transdisziplinäres Forum für Nachwuchswissenschaftler_innen der Ruhr-Universität Bochum, die zu Geschlechterfragen und ihren Kontexten forschen. Herausgegeben wird es vom Lehrstuhl für Medienöffentlichkeit und Medienakteure mit besonderer Berücksichtigung von Gender.

Es erscheint seit Juni 2007, aktuell liegt Ausgabe #15 vor. Über eine Schlagwortwolke am Ende jeder Seite kann das Archiv gezielt durchsucht werden, zum Beispiel nach Fernsehen oder Filmästhetik.

 

Kunstgeschichte – Open Peer Reviewed Journal

Das Online-Journal Kunstgeschichte – Open Peer Reviewed Journal lässt

das Fach in seiner ganzen Breite und Vielfalt zu Wort kommen. Blicke über die Grenzen von Epochen oder Ländern, methodischen Zugangsweisen oder Nachbardisziplinen können neue Impulse für die jeweils eigenen Forschungsschwerpunkte geben.

Zu den „Nachbardisziplinen“ gehört natürlich auch die Filmwissenschaft, die mit Artikeln zum Licht, jenseits des erzählerischen Auftrags (Fabienne Liptay) oder über Eadweard Muybridge im Internet (Alexandra Reynolds) vertreten ist.